Landschaft – Kindertagesstätte Umbau Kita 2012

NEUE EINGANGSFASSADE

 

Foyer - felsen in sandiger wiesenlandschaft

 

isometrie nach dem umbau

 

Foyer, durchblick zum sanitärkern

 

garderobe im foyer

 

mädchen bemalt sanitärkern

 

sanitärkern mit hügelmotiven aus tafelfarbe

 

waschbereich für vorschüler

 

waschbereich für 2-5 jährige

 

Planschbecken - lagune mit felsmassiv

 

Planschbecken

 

Gruppenraum mit blick auf den sanitärkern

 

kissenschlacht

 

verteilerküche

 

 

AUFGABE

Die Kindertagesstätte liegt im Untergeschoss eines Mehrgenerationen-Wohnhauses des Katholischen Frauenbundes mit ca. 240 Wohneinheiten. Das Gebäude wurde in den 30er Jahren im Berliner Stadtteil Charlottenburg errichtet. Die Herausforderung der Bauaufgabe bestand darin, die vorgefundenen dunklen Versammlungsräume mit ihrem 70er-Jahre-Interieur in eine tageslichtdurchflutete und barrierefreie Kita mit vier Gruppenräumen, einem Mehrzweckraum und einer Mehrzweckhalle für insgesamt 80 Kinder im Alter von 0-6 Jahren umzugestalten. Neben der generationsübergreifenden Begegnung mit den BewohnerInnen des angrenzenden Wohnhauses hat die Kita einen integrativen Anspruch. Betreuungsschwerpunkte sind Theater, Musik und Bewegung.
 

KONZEPT

Der Entwurf gliedert sich in ein Eingangsgebäude mit Mehrzweckhalle samt Küche und in einen dazu versetzten gartenseitigen Gebäudeflügel, an dessen Nordfassade die Gruppenräume zugunsten optimaler Belichtung angeordnet sind. Der innenliegende, vom Tageslicht abgewandte Bereich erhält mit einem großzügig und offen gestalteten Sanitärkern besondere Aufenthaltsqualitäten. Durch die Unterteilung des gesamten Geschosses in einzelne, voneinander abtrennbare Brandabschnitte können die Flure zu Teilen der Spielfläche werden. Darin steht der offene Sanitärkubus als zentraler Orientierungspunkt im Kita-Alltag.

Entwurfsbestimmend war das Landschaftsmotiv. Es spiegelt sich nicht nur in der Farbgebung, die an Sandsteine, Wiesen und Sanddünen angelehnt ist, wider, sondern auch in der terrassenartigen "hügeligen" Treppenanlage des Foyers sowie in den Rampen, Podesten und Treppen, die den zentralen Sanitärkern umgeben. In der offen gestalteten Badelandschaft entstehen Lagunen, Grotten, Höhlen und Dünen.
 

UMSETZUNG

Mit der Farbgestaltung wurden Sicherheitsauflagen auf spielerische Weise umgesetzt, wie zum Beispiel durch das farbliche Hervorheben der Treppen als rote Felsen ohne Geländer. Maßgeschneiderte Einbaumöbel ergänzen die farbliche und räumliche Umgestaltung zu einem harmonischen Ganzen.
 

BAUHERR

Outlaw gGmbH
 

STANDORT

Berlin-Charlottenburg

Wundtstraße 40-44
 

FERTIGSTELLUNG

2012
 

LEISTUNGEN

Innenausbau, Gestaltung von Farbe-, Licht- und Außenanlagen
Leistungsphase 1-8 für den Umbau und die Sanierung in Zusammenarbeit mit Susanne Scharabi
 

PROJEKTGRÖSSe

ca. 800 qm BGF (675 qm NGF), ca. 640 qm Außenanlage

 

AuszeichnungeN

Ausgewählt für die Jahresausstellung DA! der Berliner Architektenkammer 2014

 

Download Projektportfolio als pdf